Beratungsaufträge

Das Arnold-Bergstraesser-Institut steht für einen Ansatz der forschungsbasierten Beratung. MitarbeiterInnen und Mitarbeiter bringen ihre Regional-, Fach- und Methodenkenntnisse in der praktischen Entwicklungszusammenarbeit ein. Für verschiedene entwicklungspolitische Akteure (BMZ, GIZ, politische Stiftungen etc.) führt das Institut Studien, Projektevaluationen, Schulungen oder andere Beratungseinsätze durch, wenn diese Synergien mit den Forschungsbereichen des Instituts aufweisen. Das ABI ist Mitglied in des DeGEval Arbeitskreises Entwicklungspolitik, die MitarbeiterInnen und Mitarbeiter des ABI sind Capacity Works zertifiziert.

Zu den größeren wiederkehrenden Aufträgen zählen unter anderem das DAAD African Good Governance Network  und die GIZ Winter School Democratic Governance. Regelmäßig werden auch Ländergutachten für verschiedene Akteure verfasst (BMZ/GIGA PÖK/PÖR, BMZ/GIGA Konfliktanalysen, Bertelsmann Transformationsindex, BpB Dossier Innerstaatliche Konflikte etc.).

Einzelne Aufträge umfassten in jüngster Zeit u.a.:

FES Evaluierung des Projekts Regionaler Dialog Südosteuropa

OSZE Wahlbeobachtung: Mongolei

OSZE Wahlbeobachtung: Mazedonien

GIZ Beratung zum Wirkungsorientierten Monitoring des GIZ-Projekts „Unterstützung der Entwicklungsplanung in Khyber Pakhtunkhwa in Pakistan“

Ländergutachten und Fachgespräche (BMZ, Auswärtiges Amt, Bertelsmann-Stiftung etc.)