Vortragsreihe: Lateinamerika zwischen Krisen und neuen Möglichkeiten: Soziale Bewegungen, Staat und Demokratie

Auf der politischen Landkarte Lateinamerikas haben sich neue Brüche, aber auch Möglichkeiten aufgetan: In Mexiko wird 2018 ein neuer Präsident gewählt. Im dortigen gesellschaftlichen Klima wenden sich Viele von politischen Institutionen ab, denen sie vorwerfen, mit kriminellen Gruppen zu kooperieren. In Venezuela scheint sich die Lage von Woche zu Woche mehr zuzuspitzen, da politische und wirtschaftliche Krisen zusammenfallen. Kolumbien dagegen hat den seit rund fünfzig Jahren schwelenden bewaffneten Konflikt zwischen Staat und Farc-Guerilla zumindest auf dem Papier beigelegt und Waffenarsenale in großer Zahl vernichtet. Was bedeuten diese großen Veränderungen für Soziale Bewegungen in Lateinamerika? Wie verändert sich ihr Verhältnis zum Staat in diesen sehr unterschiedlichen Kontexten? Welche demokratischen Potentiale stecken in der Krise? Und welche Probleme lassen sich für das demokratische Aushandeln von Konflikten ausmachen?

Die Vorträge der Reihe bieten eine grundlegende Perspektive auf die aktuellsten politischen Herausforderungen in Lateinamerika und deren Auswirkungen auf gesellschaftliche Akteure, Institutionen und Abläufe.

Die Vortragsreihe findet (mit Ausnahme des ersten Termins) in englischer Sprache statt.

Montag / 23.04.18 / 20 Uhr c.t. / HS 1199, KG I
Gesprächsrunde: Lateinamerikanische Konjunkturen – Krisen, Möglichkeiten und Perspektivwechsel?

Auf dem Podium:

Prof. Dr. Manuela Boatcă (Global Studies/Soziologie, Universität Freiburg)
César Bazán Seminario (Arnold Bergstraesser Institut)
Juan Camacho (Ethnologie, Universität Freiburg)
Saskia Walther (Ethnologie, Universität Freiburg)
Moderation: Dr. Alke Jenss, ABI

Montag / 07.05.18 / 20 Uhr c.t. / HS 3042, KG III
Prof. Dr. Wil Pansters
(Utrecht University, Niederlande)
Mexico's Violent Democracy and the 2018 Elections: Complex Con-junctures and Structural Causes
 
Montag / 14.05.18 / 20 Uhr c.t. / HS 1098, KG I

Dr. Antulio Rosales
(Centre for Development and the Environment SUM/ Universität Oslo)
Venezuela: Resource Extraction, Rentier Socialism and the Struggle for Democracy

Montag / 28.05.18 / 20 Uhr c.t. / HS 1098, KG I
Prof. Dr. Walter Mignolo
(Duke University, USA)
"Latin" America in the Past and Current World (Dis) Order: Pueblos Originarios, European diaspora and African forced Migrations

Montag / 04.06.18 / 20 Uhr c.t. / HS 1098, KG I
Prof. Carolina Galindo
(Universidad del Rosario, Bogotá, Kolumbien)
From the Justice and Peace Law to the Special Jurisdiction for Peace. Colombia After the Armed Conflict