Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungen

"Power Sharing and Power Relations After Civil War"

ist der Titel des von Andreas Mehler und Caroline A. Hartzell herausgegebenen und soeben erschienenen Buchs.

Vortrag am DHI in Paris

Andreas Mehler trägt am 7.2. am Deutschen Historischen Institut in Paris vor zu "L’Afrique centrale: les limites de la gestion internationale des conflits depuis 1960".

Zur Debatte um Restitution kolonialer Kunst

trug Andreas Mehler - neben weiteren ExpertInnen - während einer ausführlichen Sendung im Deutschlandfunk bei.

Neues Projekt untersucht Akteure, Interessen und Machtasymmetrien von Migration

anhand von 4 Fallstudien in den westafrikanischen Staaten Gambia, Niger, Nigeria und Senegal.

Debating Postcolonialism

Alke Jenss führt eine kritische Auseinandersetzung mit postkolonialen Perspektiven in der Friedens- und Konfliktforschung am 2.2. an der Universität Düsseldorf.

Vortrag in Museums-Gesellschaft Freiburg e.V.

Heribert Weiland spricht am Montag, den 4.2. um 19 Uhr über "Genozid an Herero und Nama in Deutsch-Südwestafrika?"

Artikel über "Criminal Commo-dity Consensus" in Mexiko

Alke Jenss publiziert über die Kolonialität von Staatsmacht, Staatsverbrechen und der Transformation von Eigentumsverhältnissen.

1. Interdisciplinary Fellow Group (IFG) am MIASA

Seit Februar arbeitet die vom ABI mit dem Centre for Migration Studies organisierte IFG an der Universität Accra zum Thema Migration, Mobilität & Vertreibung.

Der „Migrationspakt“ der Vereinten Nationen: Eine globale Antwort auf eine globale Herausforderung?

Vortrag von Stefan Rother in der Urania Berlin, 21.01.2019, 17:30 Uhr

Artikel in JEMS

Stefan Rother und Nicola Piper veröffentlichten einen Artikel über politische Remittances und die Verbreitung eines rechtebasierten Ansatzes zur Governance der Migration

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren