Les Silences Du Miroir

28. Oktober 2021 - 18:15
Der Sonderforschungsbereich 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ und das Afrikazentrum ACT der Universität Freiburg laden Sie herzlich zu einer besonderen Begegnung von Kunst und Wissenschaft ein. Am 28.10. präsentiert der preisgekrönte senegalesische Künstler und Menschenrechtler Pape Samba Sow „Zoumba“ sein Bühnenstück „Les silences du miroir“, ein poetisches spectacle zur Suche nach Heldinnen und Helden. Im Anschluss an die Aufführung folgt eine Podiumsdiskussion zum Thema „Kunst und Wissenschaft! Wie gestalten wir globale Dialoge?“
 

Ab 17:30               Einlass

18:15                     Grußworte

18:30                     Aufführung „Les silences du miroir“ (Französisch)

19:30                     Empfang

20:15                     Podiumsdiskussion: Kunst und Wissenschaft! Wie gestalten wir globale Dialoge?

                              (Englisch/Französisch)

21:15                     Ende der Veranstaltung

Eintritt frei. Teilnahme nur nach verbindlicher Anmeldung an: miroir [at] sfb948.uni-freiburg.de

Es gilt die 3-G-Regel.

Uraufführung: „Les silences du miroir“

„Les silences du miroir“ ist ein poetisches spectacle des international auftretenden senegalesischen Geschichtenerzählers, Schriftstellers und Lehrers Pape Samba Sow „Zoumba“: eine Erzählung mit Musik und Tanz, eine Auseinandersetzung mit Religion, Erinnerungskultur und kolonialem Erbe, ein Mythos zur Suche nach Heldinnen und Helden.

Ein Fluch bringt plötzlich Unglück über das imaginäre Königreich Ndar-Sur-Fleuve-et-Mer, das von der Göttin des Wassers beschützt wird. Von Aberglauben beflügelt wird das Orakel, der Spiegel der Zeit, befragt. Welche Helden werden dieses unschuldige Volk am Ende befreien? Der Historiker oder der Künstler, der Politiker oder der Krieger, der Mann oder die Frau, der Gläubige oder der Atheist, der Analphabet oder der Gebildete?

Podiumsdiskussion „Kunst und Wissenschaft! Wie gestalten wir globale Dialoge?“

„Les silences du miroir“ ist im Rahmen der Förderung des Künstlers als „Artist Fellow in Digital Residence“ des Sonderforschungsbereichs 948 der Universität Freiburg entstanden. Eine Podiumsdiskussion im Anschluss an die Aufführung geht den Chancen und Herausforderungen von Dialogen zwischen Kunst und Wissenschaft und ihrer Begegnung im globalen Kontext nach.

Es diskutieren:

Pape Samba Sow „Zoumba“ (Saint-Louis, Senegal), Artist Fellow des SFB 948

Prof. Dr. Manuela Boatcă (Freiburg), Leiterin des Global Studies Programme

Prof. Dr. Andreas Mehler (Freiburg), Direktor des Africa Centre for Transregional Research ACT

Moderation: Prof. Dr. Ralf von den Hoff (Freiburg), Sprecher des SFB 948