Vortrag "The Rural Rejuvenation Strategy: Power and Subordination in Chinas' Latest Rural Modernization Efforts"

Liebe Freunde und Interessierte des Arnold-Bergstraesser-Instituts,

welche Auswirkungen haben groß angelegte ländliche Entwicklungsinitiativen auf die Beziehungen zwischen Staat und Gesellschaft in der Volksrepublik China (VRC)? René Trappel (Sinologie, Universität Freiburg) stellt die Ergebnisse seiner Feldforschung 2016 und 2019 in der Provinz Gansu vor, die aus etwa 70 Interviews mit verschiedenen Akteursgruppen im ländlichen China resultieren.

Neu im ALMA Reviews Blog: Antje Missbach rezensiert einen Artikel über Studierende, die an britischen Universitäten eingeschrieben sind, dort Gebühren zahlen und die nun von (Im)Mobilität durch die Corona-Pandemie betroffen ist. Die Autoren des Artikels befragten chinesische Studierende sowie deren Eltern, "um zu verstehen, wie die Studierenden und ihre Familien die Entscheidung, im Ausland zu bleiben, und ihre anschließenden (Im)Mobilitätserfahrungen navigierten".

Das Team des ABI

 

Welche Auswirkungen haben groß angelegte ländliche Entwicklungsinitiativen auf die Beziehungen zwischen Staat und Gesellschaft in der Volksrepublik China (VRC)? René Trappel wird die Idee diskutieren, dass diesen Beziehungen eine überwiegend transaktionale politische Kultur zugrunde liegt, in der beide Seiten, der Staat und die Bevölkerung, die jeweils andere als potentielle Ressource sehen, die zur Durchsetzung der eigenen Interessen genutzt werden kann. Der Vortrag findet am Donnerstag, 17.12.2020, 12:30 Uhr via Zoom statt. Wir bitten um Anmeldung.
Der ALMA Reviews Blog ist eine Rezensionsreihe, in der MitarbeiterInnen und Assozierte des ABI Werke von WissenschaftlerInnen aus den ALMA Regionen Afrika, Lateinamerika, des Mittleren Osten und Asien (ALMA) rezensieren. Antje Missbach hat einen Artikel über chinesische internationale Studierende und deren Eltern bei der Navigation von (Im)Mobilitäten während der COVID-19-Pandemie gelesen und möchte ihn empfehlen.
Die aktuelle Ausgabe des International Quarterly for Asian Studies (IQAS) entstand aus einer Kooperation mit der European Association for Southeast Asian Studies. Die Beiträge greifen verschiedene Diskussionen rund um die „New Area Studies“, bezogen auf Südostasien, auf. Sowohl die Artikel als auch die Impulsbeiträge und Kommentare renommierter SüdostasienwissenschaftlerInnen beleuchten aktuelle Entwicklungen der New Area Studies und zeigen Potentiale sowie Problemfelder auf.
Das ABI zwitschert. Folgen Sie @abifreiburg.