Webinar: Elite Networks and the Transregional Dimension of Authoritarianism: Sino-Emirati Relations in Times of a Global Pandemic

Liebe Freunde und Interessierte des Arnold-Bergstraesser-Instituts,

am Donnerstag, den 15. Juli 2021 um 12:30 Uhr wird die Politikwissenschaftlerin Julia Gurol ihr Paper zu sino-emiratischen Beziehungen auf dem Gebiet der digitalen Überwachung vorstellen. Sie zeigt, dass die autoritäre Diffusion unter dem Schirm der Pandemiebekämpfung nicht räumlich an geopolitische Nähe oder andere strukturelle Ähnlichkeiten gebunden ist.

Wissenschaftlerinnen berichten über Immobilitäten von MigrantInnen des globalen Südens während der Corona-Pandemie: Das Forschungsprojekt "Pandemic (Im)mobility: COVID-19 and Migrant Communities in the Global South" beleuchtet, wie MigrantInnengemeinschaften in Mexiko, Nepal, Katar und Simbabwe von der Pandemie betroffen waren und wie sie darauf reagiert haben. Einen kurzen Überblick der Situation stellen wir per Video vor.

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Webinar und unserer Forschung.

Das Team des ABI

 

Julia Gurol (Politikwissenschaft) stellt im Webinar ihr Paper vor, in welchem sie die sino-emiratischen Beziehungen auf dem Gebiet der digitalen Überwachung dekonstruiert. Inspiriert von der Theorie sozialer Netzwerke untersucht sie drei transregionale öffentlich-private Elitenetzwerke als Multiplikatoren für die Verbreitung autoritärer Praktiken. René Trappel (Sinologie) wird das Paper diskutieren. Der Vortrag findet am Donnerstag, 15.07.2021, 12:30 Uhr via Zoom statt. Wir bitten um Anmeldung.
Seit dem Beginn der Corona-Pandemie sind MigrantInnengemeinschaften immobil geworden - sie sitzen in den Zielländern fest oder sind nicht in der Lage, ihre Reise im Transit oder in den Herkunftsländern fortzusetzen. Im Forschungsprojekt "Pandemic (Im)mobility: COVID-19 and Migrant Communities in the Global South" arbeiten WissenschaftlerInnen aus Mexiko, Nepal, Katar, Simbabwe und Deutschland zusammen, um darzulegen, wie MigrantInnengemeinschaften im Globalen Süden von der Pandemie betroffen waren und wie sie darauf reagiert haben. Hier berichten die WissenschaftlerInnen nun via Video auf unsere Fragen.
Das ABI zwitschert. Folgen Sie @abifreiburg.