Burkina Faso – Hoffnungsträger für die Demokratie in Afrika?

La démocratie au Burkina Faso: Modèle en Afrique de l’ouest ou cas isolé?
(Burkina Faso – Hoffnungsträger für die Demokratie in Afrika?)

Fachtagung am Arnold-Bergstraesser-Institut
8. November 2016 (Konfernzsprache französisch)

 

Die Volkserhebung und der gewaltfreie Sturz des autoritär regierenden Präsidenten von Burkina Faso, Blaise Compaoré, im Oktober 2014 haben die Welt überrascht. Entgegen des Trends zunehmender Autokratisierung in Afrika ist es einer breiten Allianz gesellschaftlicher Gruppen gelungen, die Geschicke des Landes selbst in die Hand zu nehmen. Auslöser der Revolte war der Versuch des Präsidenten, sich nach 27 Jahren an der Macht durch eine Verfassungsänderung weitere drei Legislaturperioden von je fünf Jahren zu sichern. Nach einer einjährigen Übergangsphase fanden am 29. November 2015 die ersten demokratischen Wahlen in der Geschichte des Landes statt. Fast wäre der Demokratisierungsprozess zwei Monate vorher infolge eines Putschversuches der alten Präsidialgarde noch gescheitert. Aber der Widerstand von Militär und internationaler Gemeinschaft zwang die Putschisten zur Aufgabe. Mit den Neuwahlen ist die Phase der einjährigen „Transition“ abgeschlossen. Demokratisch legitimierte Kräfte um den neuen Präsidenten Roch Kaboré kümmern sich seitdem um den Neuaufbau des Landes. Dabei wird die Zivilgesellschaft, der diese Entwicklung im Wesentlichen zu verdanken ist, die Regierenden mit kritischen Augen begleiten. Die Erwartungen der Bevölkerung sind immens: Ganz oben auf der Liste ihrer Forderungen stehen demokratische Teilhabe, wirtschaftlicher Aufschwung und sozialer Ausgleich.
Was davon kann realistischerweise in einem Land erwartet werden, das zu den zehn ärmsten Ländern der Welt gehört? Und kann ein demokratischer Neubeginn mit Kräften gelingen, die lange Zeit auch zu den Stützen des alten Regimes gehört haben? Ist Burkina Faso wirklich zu einem Hoffnungsträger für die Demokratie in Afrika geworden?
Diese und andere Fragen wollen wir in einer Fachtagung in französischer Sprache diskutieren, zu denen wir hochrangige Gäste aus Burkina Faso erwarten.
Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Programm und weitere Informationen