Aktuelles | Herbst der Demokratie?

Wolfgang Merkel (Professor for Comparative Politics, Humboldt Universität zu Berlin / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)

Herbst der Demokratie?

Vortrag am 30. Januar 2017,  20 Uhr c.t., Aula, KG I.

 

Brexit, Trumps Wahlsieg in den USA, der Rechtspopulist Hofer scheitert nur knapp an der Wahl zum Bundespräsidenten in Österreich. Rechtspopulisten befinden sich dies- und jenseits des Atlantiks in einem beängstigenden Vormarsch. In Ungarn und Polen sitzen sie längst in der Regierung. Gleichzeitig hat der deregulierte globale Kapitalismus die demokratische Gestaltungskraft der Nationalstaaten ausgehöhlt. Die Überformung nationalstaatlichen Regierens durch die EU hat zu einem weiteren Demokratieschwund geführt. Dies ist alles zutreffend. Aber ist es die ganze Wahrheit? Stehen heute Frauen, Homosexuelle, ethnische und religiöse Minderheiten nicht besser als jemals in der Geschichte der Demokratie da? Der Beitrag wird die Frage beantworten wo „die“ Demokratie heute steht und wohin ihr Weg in nächster Zukunft führen könnte.

Der Vortrag wird am 30.4. 2017 in der Teleakademie ausgestrahlt.

Vortrag im Rahmen der Reihe Democracies in Distress. Current developments, trends and implications.