Eröffnungsfeier des Afrika-Zentrums für Transregionale Forschung (ACT)

Liebe Freunde und Interessierte des Arnold-Bergstraesser-Instituts,

im Dezember 2019 wurde ACT, das Africa Centre für Transregional Research in Freiburg, offiziell gegründet. Am 4. Mai 2020 findet die virtuelle Eröffnungsfeier statt mit Reden von Prof. Dzodzi Tsikata, Direktorin des Institute of African Studies an der University of Ghana und Mitglied des Exekutivrats von MIASA sowie von Prof. Dr. Horst Köhler, Bundespräsident a.D..

Die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Theresia Bauer, der Oberbürgermeister Freiburgs, Martin Horn und der Rektor der Universität Freiburg, Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer sprechen jeweils Grußworte.

Finden Sie gern weitere interessante Themen im Newsletter und auf unserer Website.

Das Team des ABI

 

Die offizielle Eröffnung des Afrika-Zentrums für Transregionale Forschung an der Universität Freiburg wird am Montag, den 4. Mai 2020, virtuell stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Redebeiträge nun nicht während der urspünglich geplanten Eröffnungsfeierlichkeiten zu hören sein. Sie werden aufgezeichnet und stehen dann als Stream ab dem 4. Mai zur Verfügung.
Was ist ACT? ACT ist ein wissenschaftliches Zentrum der Universität Freiburg in enger Kooperation mit dem ABI und ansässig am ABI. Es wird Gastgeber für afrikanische ForscherInnen sein, um globale und transregionale Phänomene bzw. Herausforderungen aus afrikanischer Perspektive mit Blick auf europäische Empirie zu erforschen. Gleichzeitig wird ACT ein differenziertes Bild afrikanischer Wirklichkeit in die breite Öffentlichkeit und die Stadtgesellschaft Freiburg etablieren.
Das ABI zwitschert Fakten. Folgen Sie @abifreiburg.