3 Sätze über das Institut

Das Arnold-Bergstraesser-Institut (ABI) ist in den Bereichen vergleichende Regionalforschung und transregionale Studien eines der bedeutendsten Forschungsinstitute Deutschlands. Als unabhängige, gemeinnützige Forschungseinrichtung kooperiert das Institut mit der Universität Freiburg. Das Institut wurde 1960 gegründet und geht auf den damaligen Professor für Politikwissenschaften und Soziologie der Universität Freiburg, Arnold Bergstraesser, zurück.

Aktuelles

12. April 2021

Annika Hampel hat einen Artikel gelesen, der die hierarchischen Strukturen und Prozesse innerhalb globaler Kollaborationen in Kunst und Kultur analysiert.

9. April 2021

Viele Konferenzen wurden ins Netz verlagert. Welche Auswirkungen hat die „Zoomification“ für die Mitwirkungs- und Einflussmöglichkeiten der Zivilgesellschaft?

7. April 2021

Benedikt Kamski gab AFP ein Interview zu den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Dschibuti im April.

26. März 2021

Mit „ACT in Video“ startet das Afrikazentrum der Universität Freiburg eine Videoreihe zur Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse auf zeitgemäße Weise.

Veranstaltungen / Termine

Die ALMA Research Series ist Freiburgs interdisziplinäres Kolloquium zu sozialen Transformationen in Asien, Lateinamerika, Nahost und Afrika. Sie findet im Sommersemster viermal im digitalen Raum statt.

Veranstaltungsort:
Webinar
6. Mai 2021 - 12:30

Publikationen

Alke Jenss togehter with Bregje van Veelen, Ludovico Rella, Gerald Taylor Aiken, Emily Judson, Evelina Gambino, Ankur Parashar and Annabel Pinker write in Political Geography about how an infrastructural lens can offer new insights into democratic spaces, practices, and temporalities, offering more expansive versions of what it means to act politically.

2021

Helga Dickow schreibt in den Blättern für deutsche und internationale Politik über die Situation im Tschad, die gekennzeichnet ist durch demokratisch fragwürdige Ereignisse vor den Präsidentschaftswahlen und durch einen militärischen Kampf gegen den islamistischen Terrorismus gemeinsam mit Frankreich, der zu scheitern droht.

2021

In the context of profound global transformations, Annika Hampel explores in this ifa study how international higher education cooperation should be shaped in the future and what contribution transnational education offers (TNB) in particular can be able to make here.

2021

Projekte und Kooperationen

Seit dem Beginn der COVID-19-Pandemie sind Migrantengemeinschaften immobil geworden - sie sitzen in den Zielländern fest oder sind nicht in der Lage, ihre Reise im Transit oder in den Herkunftsländern fortzusetzen. Dieses Projekt bringt eine Sammlung von Aufsätzen zusammen, die versuchen darzulegen, wie Migrantengemeinschaften im Globalen Süden - namentlich in Mexiko, Nepal, Katar und Simbabwe - von der Pandemie betroffen waren und wie sie darauf reagiert haben.

2021

Für die Stiftung Mercator hat das ABI eine explorative Studie zu transnationalen Ausbildungspartnerschaften zwischen Ghana und Nordrhein-Westphalen erstellt – das Bundesland pflegt mit dem westafrikanischen Staat eine langjährige Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. Während ein Team der Bertelsmann-Stiftung die Nachfrage auf deutscher Seite auslotete, konzentrierte sich das ABI vor allem auf Akteure und Institutionen in Ghana.

2020-2021

Das Arnold-Bergstraesser-Institut richtet von 2019 bis 2021 jährlich eine Summerschool „Contested Governance“ aus.  Die Summerschool richtet sich an Studierende der Politik- und Sozialwissenschaften und thematisiert die vielschichten Herausforderungen im Bereich Governance.

2019-2021

Ziel dieser Rezension-Reihe ist es, über Werke von WissenschaftlerInnen aus den Regionen Afrikas, Lateinamerikas, des Mittleren Ostens und Asiens (ALMA) zu schreiben. Dazu wählen ABI-MitarbeiterInnen und Assoziierte Werke aus, die sie besonders gerne gelesen haben. Ziel dieses Blogs ist es, neue Gespräche zu beginnen, interessante Themen zu erforschen und ausgezeichnete Wissenschaft hervorzuheben. Die Blogsprache ist englisch, einmal monatlich erscheint eine neue Rezension.

Twitter