Freiburger Afrikagespräche

22. Januar 2020 - 18:30

Für das Sommersemster 2020 organisieren wir aktuell weitere Vorträge.

________________

Folgende Vorträge fanden bisher im Rahmen der Reihe statt:

  • Heidemarie Wieczorek-Zeul (Bundesministerin a.D.): Europa und Afrika: Ein Friedensprojekt auf Grundlage gemeinsamer Interessen und Werte, 6. Juni 2019, Aufzeichnung des Vortrags
  • Prof. Dr. Abena D. Oduro (MIASA, University of Gahna: The gender gap in asset ownership in Ghana, 2. Juli 2019, Aufzeichnung des Vortrags
  • Prof. Dr. André du Pisani (University of Namibia) und Prof. Dr. Reinhart Kößler (Arnold-Bergstraesser-Institut) Namibia and Germany: Problematic heritage and current challenges, 11. November 2019
  • Professor Roger Southall (Wits University Johannesburg) und Professor Joseph Diescho (Visiting Professor at the University of Bonn): Southern Africa after the Election Year - A further step towards deepening democracy or a missed opportunity?
  • Prof. Dr. Susanne Kuß (Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Politik- und Geschichtswissenschaft): Die großen deutschen Kolonialkriege, 12. Dezember 2019
  • Dr. Franzisca Zanker (ABI), Judith Altrogge (Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien und ABI), Gerald Knaus (European Stability Initiative), Yahya Sonko (Gambian Refugees Association – Europe Branch), Yorck Wurms (ehem. EU Directorate-General for Migration and Home Affairs) Gambische Migrationspolitik am Scheideweg?, 8. Januar 2020
  • Prof. Dr. Bénédicte Savoy, TU Berlin und Collège de France, Paris: Zurück in die Zukunft. Die Restitution afrikanischer Kulturgüter aus historischer Sicht, 22. Januar 2020, Aufzeichnung des Vortrags

Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit dem Colloquium politicum der Universität Freiburg statt.

Die FREIBURGER AFRIKAGESPRÄCHE als Vortragsforum des im Aufbau begriffenen Afrika-Zentrum für Transregionale Forschung an der Universität Freiburg zielen darauf ab, ein differenziertes Bild afrikanischer Wirklichkeit in die breite Öffentlichkeit, die Stadtgesellschaft Freiburg und darüber hinaus, zu etablieren. Es werden afrikanische und europäische Expertinnen und Experten aus Politik und Wirtschaft sowie Wissenschaft und Gesellschaft zu ausgewählten Themen und Fragestellungen eingeladen, um in unterschiedlichen Dialogformaten ihre Erkenntnisse der Öffentlichkeit vorzustellen und kontroverse Diskussionsangebote zu machen.

Photo: david-rotimi-LxENUKJXh_k-unsplash

Veranstaltungsort: 
Universität Freiburg