Imagination in the Criminal Justice System of Argentina

12. Januar 2022 - 12:30

Abstract

In criminal trials, rational methods are used to reconstruct the circumstances of a conflict and to ascertain a factual truth that makes it possible to reach a verdict. Using the example of trial in an Argentina criminal court, I will show how employees of the justice system accompany this reaching of a verdict with their own assumptions, speculations and imaginations about the unknowns of the circumstance of the conflict and the involved persons. Although these imaginings are not relevant neither for the investigation nor the sentencing, it is astonishing to learn that employees devote a lot of time, enthusiasm and zeal to it in their daily work. In this lecture, I will explore the questions of why these imaginaries are invoked, how they are shaped, what images of society underlie them, and where certain patterns of imagining stem from. In doing so, I would like to draw attention to the everyday practices of imagination and stimulate discussion about the meanings and effects of social imaginaries in the criminal justice system.

___________________________________

2016 hat das Arnold-Bergstraesser-Institut (ABI) in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg die ALMA Research Series ins Leben gerufen. Ziel der Reihe ist es, Forschungsinteressen aus verschiedenen Teilen der Universität und der angeschlossenen Institute miteinander zu verbinden. ALMA legt besonderen Wert auf Interdisziplinarität: ein Merkmal, das sich auch im Diskussionsformat zeigt, das ReferentInnen und DiskussionsteilnehmerInnen mit unterschiedlichem disziplinären Hintergrund einbindet. Der Gesamtfokus liegt auf empirisch-komparativen Analysen gesellschaftspolitischer Phänomene in außereuropäischen Räumen und Gesellschaften. Die Hauptzielgruppe der ALMA-Reihe sind Sozial- und GeisteswissenschaftlerInnen, die derzeit eine Promotion anstreben und/oder fortgeschrittene/postdoktorale Forschungsprojekte verfolgen.

Die Veranstaltungen finden donnerstags von 12.30 - 14.00 Uhr statt - dreimal während des Semesters.  Wir bitten um Anmeldung für die Teilnahme via Zoom (Name, Vorname, Mailadresse; unten auf dieser Seite). Sie erhalten dann vor Veranstaltungsbeginn einen Zoom-Link zur Teilnahme. Mit der Teilnahme am Zoom-Meeting erklären Sie sich mit dem Datenschutzhinweis einverstanden (hier). Bei Teilnahme vor Ort im Institut bitten wir, die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg und des Bundes zu beachten.

Foto: tingey-injury-law-firm, unsplash

Buchungsoptionen: 
Imagination in the Criminal Justice System of Argentina
13.01.2022