Doktoranden von SDG Graduate Schools stellten ihre Forschung vor

Am 17. Juli waren Teilnehmende der DAAD-geförderten SDG Graduate School ‚Performing Sustainability - Cultures and Development in West-Africa‘ zu Gast am ABI. Im Rahmen des zweitägigen Workshops, der ebenso am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) stattfand, haben die Doktoranden ihre in Ghana und Nigeria verortete Forschungen zu Migration, Landkonflikten und Widerstand gegen die Gruppierung Boko Haram vorgestellt und gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des ABI diskutiert. Auch die Doktoranden des ABI Michael Cobb und Erik Plänitz haben ihre Promotionsprojekte präsentiert.

Das interdisziplinäre Graduiertenkolleg wird von drei Universitäten geleitet: die Universitäten Maiduguri (Nigeria), Cape Coast (Ghana) und Hildesheim (Germany). Alle Forschungsprojekte des Kollegs konzentrieren sich auf innovative Forschung, die Ansätze aus Performance, Kunst und Kultur zusammenführt. Die Forschungsergebnisse sollen zur nachhaltigen Entwicklung in den beteiligten Ländern, wie in den Zielen (Sustainable Development Goals, SDG) der Vereinten Nationen (UN) vereinbart, beitragen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt daher auf Fragen der Friedens- und der Konfliktlösung.