Über die Institutsbibliothek

Die Bibliothek des ABI ist eine der größten Spezialbibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland zu Gesellschaft, Kultur und Politik in Afrika, Asien, Lateinamerika und Nahost. Dabei decken die Bestände insbesondere die Arbeits- und Forschungsschwerpunkte des Instituts ab. Zudem finden sich grundlegende Werke der Sozialwissenschaften, Ökonomie, Religionswissenschaft und Philosophie und nicht zuletzt viele Werke aus den Ländern selbst.

Seit 1959 ist der Bestand der Bibliothek auf über 80.000 Monographien und rund 400 Zeitschriften angewachsen, davon sind aktuell etwa 130 Zeitschriften abonniert; alle sind in gedruckter Form in der Bibliothek einsehbar. Die Bestände sind zum überwiegenden Teil fremdsprachig; es gibt zudem einen großen Bestand an 'grauer" Literatur.

Alle Bücher ab  dem Erscheinungsjahr 1972 sind inhaltlich erschlossen; die elektronische Erfassung älterer Werke wird fortgesetzt. Hierdurch ist es möglich, zu spezifischen Themen gezielte Literaturrecherchen durchzuführen. Die Bücher werden anhand eines Thesaurus von ca. 2.800 Schlagworten deskribiert. Grundlage ist ein Thesaurus, der für spezielle Bereiche und neue Forschungsschwerpunkte durch eigene Deskriptoren fortlaufend erweitert wird. Dieser wird jährlich von einer Kommission, in der auch Vertreter von Bibliotheken aus der Schweiz und Österreich vertreten sind, überarbeitet und erweitert.  

Seit 1994 werden auch Artikel ausgesuchter Zeitschriften der Grundlagenabteilung erfasst. Die Online-Ausgaben einiger Zeitschriften sind in der Elektronische Zeitschriften-Bibliothek (EZB) verzeichnet.